Unboxing Logitech Rally Plus

Wir haben die Logitech Rally im Plus Paket für euch ausgepackt und mal etwas genauer angesehen. Im ersten Teil stellen wir euch die Rally vor und im Fazit könnt ihr meine persönliche Meinung erfahren.


Erstmal auspacken...


Auf den ersten Blick sind die einzelnen Komponenten wirklich gut verpackt. Auch bei genauerem Hinsehen wird klar, dass sich Logitech hier wirklich Gedanken gemacht hat, wie man leicht an die Hardware rankommt.


Auf der linken Seite unter den Stromkabeln für den Table und Display Hub versteckt sich die 4k PTZ Kamera. Auf der anderen Seite sind die Hubs und Erweiterungsmikrofone gut verstaut. Alles kann leicht entnommen werden und scheint pass genau verstaut worden zu sein. Gut so! Nichts kann verrutschen und sollte den Transport gut überstehen. Vorausgesetzt die gesamte Verpackung ist in einer größeren eingebettet, die mit Luftpolsterfolie oder Ähnliches ausgekleidet ist.

Alle Anschlusskabel sind mit dabei...

  • 2x HDMI

  • 1x USB C (Kamera)

  • 1x USB B 3.0 (Anschlusskabel zum PC/Laptop)

  • 1x 5m RJ45 Netzwerkkabel (HDBaseT)

Ganz unten waren dann noch die beiden Lautsprecher L/R verstaut.


Hier habe ich mal alle Komponenten ausgepackt und einzeln für euch fotografiert. Alle Teile sind aus Kunststoff, machen jedoch einen wertigen Eindruck. Den Anfang machen der Table und Display Hub die, wie ihre Namen schon vermuten lassen, beim Tisch bzw. dem Display angebracht werden. Der Table Hub ist mit

  • 2x HDMI Eingängen (z. B. 2x Laptop oder 1x PC mit 2 Ausgängen) zur Übertragung von Bild und Ton per HDBaseT

  • 1x RJ45 Netzwerkanschluss für HDBaseT

  • 1x USB B 3.0 (Datenübertragung vom Laptop zum System für Audio/Video) nötig für die Bildübertragung der Kamera sowie Ton der Mikrofone für Videokonferenzen zum Laptop und den

  • USB C Anschluss zur Verbindung eines oder mehrerer Mikrofone - ausgestattet.


Am Display Hub sind zusätzlich zu den entsprechenden Ausgängen zu den Displays und dem HDBaseT Eingang noch weitere Anschlüsse. Z. B.

  • mini XLR ähnliche Lautsprecher-Anschlüsse und USB C für die Kamera

  • USB B 3.0 Anschluss für einen stationären PC


Ein linker und ein rechter Lautsprecher für Stereoklang sind bei der Plus Variante mit an Bord. Die PTZ Kamera hat ein ordentliches Gewicht, kein Wunder ist doch ein mechanisches Objektiv verbaut. Mit ihrer 4k Auflösung macht sie ein ordentliches Bild, das auch bei Gegenlicht ziemlich gut funktioniert.


Zum Schluss zeige ich euch noch die obligatorische Fernbedienung, die Logitech z. B. auch bei der Meetup einsetzt. Im Plus Paket sind außerdem zwei Erweiterungs-Mikrofone enthalten. Diese sind kaskadierbar (bis zu 7 Stück) und haben eine Reichweite von bis zu 4,5 m (das Kabel ist allerdings nur knapp 3 m lang), wobei wir eher empfehlen sie nicht voll auszureizen. Pro Mikrofon empfehlen wir nicht mehr als 6 Teilnehmer, wobei die Zahl in Zeiten von Corona auf Grund des größeren Abstands zueinander eher kleiner wird.


Kleiner Testaufbau


Alles zum Testen kurz verkabelt. Kein Problem... falsch anschließen kann man eigentlich nichts. Table und Display Hub werden mit nur einem Netzwerkkabel miteinander verbunden. Die Übertragung alles Daten erfolgt über HDBaseT. Prima! So wird die Verbindung zwischen den Komponenten am Tisch und denen am Display viel einfacher.


Mein kleiner Testaufbau mit einem Lautsprecher, einem Mikrofon und dem Display war innerhalb von einer halben Stunde - inkl. Auspacken - erledigt.

Wie man sieht konnte ich sofort meinen Bildschirminhalt spiegeln. Ich habe dann noch schnell das aktuelle Firmware Update aufgespielt. Kann ich jedem nur raten, denn damit funktioniert das eigentliche Highlight der Logitech Rally - RightSense - erst richtig. Dazu mehr weiter unten.


Das System kann übrigens mit Google Hangouts Meet, Microsoft Skype® for Business, Microsoft Teams, Zoom und einigen anderen Anbietern betrieben werden.






Anschluss-Varianten


Logitech sieht zwei Varianten vor, wie sich das System betreiben lässt. Dabei kann es entweder mit einem stationären PC und/oder den Laptops der Mitarbeiter betrieben werden. Ein stationärer PC kann dabei entweder unter dem Tisch, oder beim Display angebracht werden. Ein Sideboard oder Regal vorausgesetzt. Für eine Montage an der Wand oder unter dem Tisch bietet Logitech optional ein passendes Mounting-Kit an.


RightSense


Mit Logitech RightSense steht euch eine umfangreiche Lösung zur Verbesserung der Bild- und Tonqualität zur Verfügung. Dafür muss lediglich die neueste Firmware-Version auf dem System installiert werden. Einfach auf der Supportseite von Logitech herunter laden (alle Downloads anzeigen lassen und euer Betriebsystem auswählen, falls die Firmware nicht gleich angezeigt wird), das System per USB mit eurem Laptop verbinden und die Datei ausführen. Anweisungen folgen... fertig! Was RightSense genau bietet hat euch Logitech im folgenden Video zusammengefasst.

RightSense teilt sich dabei in drei Kategorien auf:

RightSight

  • Personenerkennung

  • Automatische Erfassung der Teilnehmer bei Meeting-Beginn

  • Automatisch Erfassung der Teilnehmer bei Bedarf

  • Automatische Neuerfassung aller Teilnehmer während des Meetings

RightSound

  • Die Künstliche Intelligenz verwendet maschinelles Lernen zum Unterscheiden zwischen menschlicher Sprache und Umgebungsgeräuschen

  • AEC (Akustische Echounterdrückung)

  • VAD (Sprechpausenerkennung)

  • Störgeräuschunterdrückung

  • Automatische Anpassung für laute und leise Stimmen

RightLight mit WDR

  • Lichtkorrektur bei schlechten Lichtverhältnissen

  • Rauschunterdrückung bei der Videoausgabe

  • Optimierung der Farbsättigung bei schlechten Lichtverhältnissen

  • Sorgt für natürliche Darstellung von Hauttönen für jeden aufgenommenen Teilnehmer

  • Reduzierung von Hintergrundbeleuchtung und Blendeffekten ohne Verdunkeln der gesamten Aufnahme.


Fazit


Mit der Rally hat Logitech eine starke Lösung für Videokonferenzen auf den Markt gebracht. Dabei ist sie preislich attraktiv, glänzt mit umfangreichem Befestigungs-Zubehör und Erweiterungs-Mikrofonen und hat einige starke Technologien mit an Bord wie RightSense. Eine HDBaseT Strecke hat Logitech kostenlos oben drauf gepackt, die sogar die Übertragung von zwei Inhalten gleichzeitig erlaubt und mit ihrer 4k PTZ Kamera liefert sie ein tolles Bild.


Ist also alles Gold was Glänzt? Nein nicht ganz. Es ist zwar meckern auf hohem Niveau, aber die Kamera macht beim fahren (Zoom oder Neigung) immer deutlich hörbare Geräusche. Ein nicht zu unterschätzendes Problem, da dies von der Mechanik der Kamera herrührt. Sie bewegen sich langsamer und durch die ständige Bewegung kleiner Teile, nutzt sich die Mechanik mit der Zeit ab. Dies ist man von einer EagleEye IV Kamera von Polycom z. B. nicht gewohnt, hier wird ein magnetisches Verfahren zum Bewegen der Kamera verwendet. Dadurch ist die Bewegung schneller, geräuschlos und nahezu abnutzungsfrei.


Auch die versprochenen Features wie Personenerkennung haben in unserem Test nicht immer einwandfrei funktioniert. Bis sich die Kamera auf die Personen richtig fokussiert hat, konnte es schon mal einige Zeit dauern. Wir hätten uns da einfach einen größeren WoW-Effekt versprochen, hier waren die kleinen Poly Studio Kameras deutlich schneller.


Abschließend kann ich die Logitech Rally als Einstiegs- und Standalone-System sehr empfehlen. Könnt ihr mit einigen kleinen Schwächen leben und seid bereit einen entsprechenden PC oder Laptop zum Betrieb zur Verfügung zu stellen, dann solltet ihr bei der Logitech Rally zugreifen.


Habt ihr bereits ein ausgefeiltes Raumkonzept z. B. mit Crestron-Steuerung, Deckenlautsprecher, wollt einfach schnell ein Meeting starten ohne extra einen PC hochzufahren bzw. keinen Laptop mitschleppen, oder benötigt Deckenmikrofone, weil die Tische frei bleiben müssen (für große Pläne etc.). Dann ist die Rally nichts für euch. Sie bietet leider keinerlei Schnittstellen um sie in bestehende Systeme sinnvoll zu integrieren.


Gibt es noch Fragen zu dem Produkt oder sollen wir ein Videokonferenzsystem wie die Logitech Rally (oder andere) in euren Besprechungsraum einbauen? Dann ruft uns an oder schreibt eine Mail an die info@av-networks.de.



Martin Fischer

0 Ansichten

Leipheimer Str. 44 

D- 89346 Bibertal

Lösungen

Hersteller

Sonstige

Wir bei Social Media: