Videowall neue Übersicht

Jetzt auf unseren neuen Seiten informieren

 

Videowall Übersicht Montage,  Produkte und Systeme

AV Networks GmbH

Videowall LCD

Videowall LED

 

Übersicht

  • LED Videowall

    LED Videowalls zeichnen sich durch herausragende Helligkeit, und größt mögliche Flexibilität aus. Dabei sind die wie Kacheln aufgebauten Systeme besonders leicht und können dank magnetischer Verriegelung besonders einfach getauscht werden. Ihr Einsatzgebiet ist dabei vielfältig. Sowohl in Innen- als auch Außenbereichen kann eine LED Videowand eingesetzt werden. Ihre Stärken spielen sie in sehr hellen Umgebungen aus, wie Eingangsbereichen oder sogar direkt im Schaufenster. Seit einiger Zeit sind sogar Modelle mit einem Abstand (LED zu LED) von unter einem Millimeter erhältlich, was für besonders hochauflösende Präsentationen perfekt geeignet ist. Außerdem kommen LED Panele ohne Rahmen daher, was den Eindruck eines einzigen riesigen Bildschirms vortäuscht.

  • LCD Videowall

    Die klassische LCD Videowall ist auch in Zeiten der LED Technologie immer noch sehr gefragt. Allen voran der besonders attraktive Preis, da es sich um eine bekannte und einfache Technologie handelt, macht LCD Videowalls sehr interessant. Sie sind zwar nicht so hell wie LEDs, doch ihr Einsatzgebiet ist vor allem dort, wo sie keinem direkten Lichteinfall ausgesetzt sind. Dank der hohen Auflösung von 1080p je Display wirken Bilder besonders scharf. Aktuelle Modelle sind bereits mit Rahmen von weniger als 2mm erhältlich. Sie kommen sowohl in repräsentativen Räumen mit Kundenverkehr zum Einsatz, als auch in großen Veranstaltungssälen. Gegenüber der herkömmlichen Beamer-Projektion sind sie absolut geräuschlos und weniger anfällig für ungünstigen Lichteinfall. 

  • Videowall Zubehör

    Als Erstes spielt die Art der Befestigung eine Rolle. Z. B. bestimmt sie ob eine Videowall Montage an einer Wandhalterung oder einem Standsystem erfolgt. Bei einer Wandbefestigung ist eine Videowall besonders unauffällig, die Stabilität muss jedoch gewährleistet sein. Außerdem ist die Montage und Wartung aufwendiger. An einem Roll- oder Standsystem sind Montage und Wartung hingegen deutlich einfacher. Die Stabilität der Wand spielt hier ebenfalls keine Rolle, allerdings kann dann ohne Einhausung die Verkablung eingesehen werden. Neben der Befestigung spielt auch das Video/Audio Signal eine große Rolle. Der Ton wird dabei nicht selten separat über eine entsprechendes Audiosystem ausgegeben. Das Videosignal kann i.d.R. bis zu einer Anordnung von max. 4x4 Displays durchgereicht werden und benötigt keinerlei separate Videoprozessoren.

 

Einsatzgebiete und Systeme

Videowall Leitwarte

2x4 Hochkant Videowall Montage an Standsystem.

Videowall Kampus

5x5 Wandbefestigung mit Einhausung.

Videowall Schnellrestaurant

1x5 Hochkant Speisekarte.

Videowall Touch Möbelhaus

3x3 Videowall Montage an Wandhalterung mit Touchscreen-Overlay.

Videowall Eingangsbereich

2x3 in Möbelstück im Eingangsbereich.

Videowall Flughafen

3x3 mit Einhausung.

Videowall Einkaufszentrum

2x8 Sonderformat Montage an Wand Curved.

Videowall Vermietung

3x3 Befestigung an Deckensystem.

Videowall Busbahnhof

2x2 an Standsystem.

Videowall Kunstobjekt

Kunstinstallation mit unterschiedlichen Display-Formaten.

Videowall Kontrollraum

Kontrollraum mit Videoprozessor.

Videowall Einzelhandel

1x4 Sonderformat Boutique.

Videowall Ausstellung/Museum

2x3 Portrait Format Museum.

Videowall Universität

4x4 Videowall Montage an Wand.

 

Unterschiedliche Montage-Szenarien

  • Landscape Format

    Videowände im klassischen 2x2, 3x3 oder größerem Format können praktisch überall eingesetzt werden, wo ein klassisches 16:9 Verhältnis gefragt ist. Dabei entspricht das Seitenverhältnis genau einem normalen Display. Eine solche Videowall wird gerne in großen Besprechungs.- oder Konferenzräumen, im Sitzungssaal, Veranstaltungsräumen oder im Eingangsbereich eingesetzt. Der Vorteil, Inhalte müssen nicht extra erstellt werden. Bestehende Videos oder Präsentationen im Standardformat können weiter verwendet werden. Einzig die Auflösung bestimmt den Nutzen des Contents.

  • Portrait Format

    Wer schon einmal in einer modernen Apotheke, einem Weltbekannten Schnellrestaurant oder in einer edlen Boutique war könnte bereits schon der Hochkant-Videowall begegnet sein. Aber auch Leitwarten nutzen dieses Format gerne, da entsprechende Inhalte kein bestimmtes Format benötigen oder extra für den Zweck erstellt werden. Hierbei steht die Ästhetik oder Funktion im Vordergrund. Häufig muss allerdings auf eine Videoengine (Videoprozessor) zurückgegriffen werden, die für eine korrekte Zuordnung der Inhalte zu dem entsprechenden Display sorgt. 

  • Sonderformate

    Eine Videowall muss nicht zwingend statisch aufgebaut sein, oder aus ein und dem selben Display-Typ bestehen. Hersteller wie Philips stellen hierfür sogar eine spezielle Software zur Verfügung mit der entsprechende Szenarios geplant und übertragen werden können. Der Einsatzbereich einer asymmetrischen Videowand ist vielfältig, aber häufig wird man sie in Museen, Kunstausstellungen oder anderen sich durch Kreativität auszeichnenden Gebieten wie z. B. Werbeagenturen finden.

 

Unser Service

Wir bieten umfangreichen Support für ihre Videowall. Dies umfasst telefonische Beratung, technische Unterstützung und Montage. Wir kümmern uns außerdem um das Signalmanagement und auf Wunsch um ein passendes Beschallungs-Konzept mit hochwertigen Audiokomponenten. Eine Videowall Montage will gut geplant sein, deshalb bieten wir ihnen unsere Unterstützung, bei Neu- und Umbauten, als Planungsbüro bereits in der Planungsphase an.

 

Unseren Vor-Ort Service können sie von München bis Stuttgart, in den Regionen Ulm, Augsburg, Günzburg, Aalen, Kempten, dem Allgäu und vielen weiteren Regionen in Bayern und Baden-Württemberg in Anspruch nehmen. Sollten sie unsere Leistungen außerhalb dieser Regionen in Anspruch nehmen wollen, können wir dies gerne in einem telefonischen Gespräch besprechen.

Leipheimer Str. 44 

D- 89346 Bibertal

Lösungen

Hersteller

Sonstige

Unternehmen

Wir bei Social Media: